www.direkteinspritzer.at

Aktuelle Zeit: 05.04.2020, 02:43:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 07.09.2015, 22:47:30 
Offline
Oberphorist
Oberphorist
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2012, 17:46:59
Beiträge: 2035
Wohnort: BL
... oder kontinuierlich einspritzend.
Die K-Jetronic gehört eigentlich mehr ins Indirekteinspritzerforum, aber das hab ich noch nicht gefunden, darum verteile ich meine mir heute angesammelte Erfahrung hier.


Der ausgeklügelte Mechanismus vom Bosch Bertl, der rein Hydromechanisch arbeitet, versteckt sich unter dem entzückenden Häubchen.
(Wer mag kann das Fabrikat erraten, die Auflösung folgt in den nächsten Bildern)

Bild


Und damit man den Fehler (schlechter Warmstart, darum geht es eigentlich hier) anständig eingrenzen kann, hab ich mir ein umfangreiches Testset angeeignet.
(Laut Verkäufer kann das alles, ich glaub sogar im Werkzeugkasten auf der ISS ist das auch eingepackt)

Bild


Und da sitzt der Gegner.
Am 1. Blick harmlos, aber jeder Bauteil (Pumpe, Druckspeicher, Mengenteiler, Warmlaufregler, Düsen usw usw... ) kann sich auf den Warmstart negativ auswirken.

Bild


Nachdem ich mich in das System eingelesen habe und die Funktion der Einzelteile behirnt habe, ging es gleich mit dem Testen der Drücke los, denn letztendlich läuft es fast immer darauf aus, dass laut Fehlertabelle Dampfblasen im Kraftstoff, welche durch zu wenig Druck im System hervorgerufen werden, die Ursache sind.
Laut unterlagen hab ich das Benzinpumpen Relais überbrückt und ...

Bild


... das Manometer zwischen Warmlaufregler und Mengenteiler (grüne Linie) angeschlossen um den Steuerdruck bei kalten Motor zu testen.

Bild


Soll 1,4-1,7 Bar .... schaut gut aus mit 1,4

Bild


Den Motor auf Betriebstemp. gebracht und ....

Bild


... auch ok, 3,4-3,8 Bar ist laut Buch normal.

Bild


Soweit so gut und auch der Systemdruck, den man mit dem Equipment einfach durch schließen des Kugelventils am T-Stück beim Manometer messen kann ist im grünen Bereich (Soll 4,5-5,1 Bar)

Bild


Nach dem Entfernen der Brücke vom Benzinpumpen Relais kam noch der Dichtheitstest (20 Minuten) und auch da viel der Druck nicht unter den vorgegebenen Wert von 1 Bar.

Bild


Bisher schaut das nicht schlecht aus.

Bild


Mal sehen, wohin mich die schlauen Bücher in den nächsten Tagen noch führen werden. Es gibt noch das Eine oder Andere was man sich genauer ansehen sollte.

Bild

_________________
Die Bewohner der Erde heißen Autos. Ihre Sklaven haben zwei Beine, müssen für sie arbeiten und sie pflegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 08.09.2015, 08:16:51 
Offline
HZK-Organist
HZK-Organist
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2006, 22:32:57
Beiträge: 8904
Wohnort: Im äussersten Osten.
Phein Phein wie immer. Habe gleich auf Saab getippt da mein Bruderherz vor Jahren einen 99er Kombi Coupe hatte.
Zwar die Zweiversagervariante aber auch diese unglaublich langen Ansaugkrümmerkanäle. Phil Spaß.
Bei meinem 924er mit der K-Jet, hatte ich damals das Problem mit einem Temperaturfühler
am Sammelrohr. Möglicherweise...

_________________
Mein Senf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 08.09.2015, 08:38:46 
Offline
Moderat
Moderat
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2006, 13:19:04
Beiträge: 10558
Wohnort: Ja.
Ein Temperatursensor war bei meinem ersten 850 auch schon mal der Auslöser für längeres Orgeln beim Warmstart. War aber eine Motronic. Beim 960 fängt es auch schon an. Kommt aber eh nicht ungelegen, weil die Dichtung des Sensors schon ein bisserl öldurchlässig ist. Ein Ausbau des Sensors steht also eh schon auf der Liste.

_________________
Et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non conprehenderunt


http://vienna-galaxie.blogspot.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 08.09.2015, 23:27:18 
Offline
Oberphorist
Oberphorist
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2012, 17:46:59
Beiträge: 2035
Wohnort: BL
Krümel hat geschrieben:

Bei meinem 924er mit der K-Jet, hatte ich damals das Problem mit einem Temperaturfühler
am Sammelrohr. Möglicherweise...


Die K Jet kommt eigentlich ohne Temp.fühler aus, einzig ein Thermozeitschalter, der das Kaltstartventil steuert, ist vorhanden. Der hat allerdings den Test heute auch positiv bestanden.
Dennoch danke, bin für jeden Input offen.


Weil der Motor heute wieder schön kalt war, hab ich zuerst die Sachen getestet, die nur beim Kaltstart aktiv sind.

Der Zusatzluftschieber ist im kalten Zustand leicht geöffnet um zusätzlich Luft, zwecks Leerlaufdrehzahl Erhöhung, an der Drosselklappe vorbei zu "schummeln". Sobald der Motor läuft, heizt der Strom eine Bimetall Feder um den Schieber langsam zu schließen.
Strom vorhanden, past!

Bild


Auch der Warmlaufregler wird elektrisch aufgeheizt um die Gemisch Anfettung nach Kaltstart langsam zu reduzieren.
Wie beim Luftschieber ist auch hier der Herr Volt persönlich anwesend.

Bild


Das Kaltstartventil ausgebaut, das dadurch entstandene Loch im Ansaugsystem mit Alu-Tape verschlossen und kurz gestartet.
Das Ventil (gesteuert vom Thermozeitschalter) hat für ca 3 Sekunden eingespritzt und war danach Dicht.

Bild


Wieder alles zusammengebaut und angesteckt und einen Blick in den Luftschieber geworfen.

Bild


Den Motor warmlaufen gelassen und wieder nachgeschaut .... past.

Bild


Während dem warmlaufen lassen das gesamte Unterdrucksystem wegen Falschluft getestet.
(War auch ok)

Bild


Und anschließend den Thermozeitschalter gemessen der Anfangs einen Durchgang (0,3 Ohm) hatte und im warmen Zustand irgendwo zwischen 100 und 200 Ohm haben soll. (Pin "G" auf Masse)
Mit 140,8 Ohm ebenfalls ok.

Bild


Test der Einspritzventile.
Den Gummischlauch zwischen Stauscheibe und Drosselklappe entfernt um die Scheibe mittels Magnet bewegen und kontrollieren zu können.
Die Injektoren ausgebaut, die "Düsentestanlage" aufgebaut und die Anschlüsse am Mengenteiler, den Düsen und die dazugehörigen Messbecher mit farbigen Kabelbinder markiert, damit ich mir das denken und merken erspare.

Bild


Das Pumpenrelais überbrückt, die Stauscheibe leicht gehoben und schon nebelt es aus den Düsen.

Bild


Irgendwo im Hinterkopf war da eine maximal erlaubte Abweichung von 5% von den Düsen zu einander, was da aber etwas überschritten wurde. Hab in den Unterlagen alles durchsucht und konnte aber nichts mehr über den Test finden, obwohl ich mir einbilde erst vor wenigen Tagen darüber gelesen zu haben.

Bild


Egal, da es durch das feine zerstäuben sein kann, dass nicht alles in die Becher ging, hab ich den Test wiederholt und diesmal
mit Handschuhen mit einem Loch die Becher verschlossen.

Bild


Damit sich die Becher schneller füllen hab ich diesmal die Scheibe mehr gehoben und das Ergebnis war nun deutlicher.
Auch diesmal hat die blaue Düse am wenigsten durchgelassen.

Bild


Um zu sehen ob es am Mengenteiler oder an der Düse liegt hab ich die Düsen von der blauen und gelben Leitung getauscht.
Je mehr man die Scheibe hebt, was eine höhere Drehzahl simuliert, desto deutlicher ist der Unterschied. Der Fehler wandert hier mit der Düse mit.

Bild


Die Düsen wieder in original Position gebracht und nochmals getestet.
So wie es aussieht ist der Injektor vom Zyl. #3 reif für die Pension.


Bild


Dem Test nach magert der 3. Zyl. im oberen Drehzahlbereich gröber ab, was mich dazu bewegte einen Blick durch das Kerzenloch ins Innere zu werfen. Kann man vielleicht schon den Kolbenbolzen von oben sehen?
Nein, alles noch da und es sieht in allen 4 Zyl. gleich aus. An den Laufflächen ist noch der Kreuzschliff zu erkennen und es sind keine Löcher im Kolben.
(Am abgelichteten Display nur schwer zu sehen, real ist das Bild weit besser)

Bild

_________________
Die Bewohner der Erde heißen Autos. Ihre Sklaven haben zwei Beine, müssen für sie arbeiten und sie pflegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 09.09.2015, 01:24:37 
Offline
Prophorist
Prophorist
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2012, 21:08:43
Beiträge: 522
ui, jetzt wird's aber spannend! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 09.09.2015, 06:47:04 
Offline
Oberphorist
Oberphorist
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2008, 10:29:02
Beiträge: 5180
Wohnort: Dibstry
So eine schöne Schraubergeschichte ist für Autoaficionados das was ein Sherlock Holmes Roman für normale Menschen ist. :wink:

_________________
digital for now, analog forever.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 09.09.2015, 08:33:19 
Offline
Moderat
Moderat
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2006, 13:19:04
Beiträge: 10558
Wohnort: Ja.
kanneine kaputte Düse den Kaltlauf ruinieren?
Findet der Schrauber eine weitere defekte Komponente?
Was geschieht, wenn wir die defekte Düse tauschen?
Seien Sie auch in der nächsten Woche wieder dabei, wenn der Schrauber wieder sagt....

_________________
Et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non conprehenderunt


http://vienna-galaxie.blogspot.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 09.09.2015, 08:43:36 
Offline
Oberphorist
Oberphorist
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2006, 15:37:57
Beiträge: 4031
:D :D :D

Einer der wenigen Menschen die ich kenne, welche ihre Meisterprüfung bei sich selbst ablegen.

Hochachtung!

_________________
LG Günter

More voices, more Jensens.
V8 Garage News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 09.09.2015, 08:47:17 
Offline
Oberphorist
Oberphorist
Benutzeravatar

Registriert: 27.12.2006, 11:34:11
Beiträge: 4010
Wohnort: Schaasklappersdorf
Schauen Sie sich das an!




Das gabs früher nur beim Boschdienst... :(

Achtung, hast Du die notwendigen Angaben der Mengen?
Nachdem das eine mechanische Düse ist könnten auch die drei kaputt sein und nur eine gut, zuviel Kraftstoff führt auch zu Warmstartproblemen...

_________________
Achtung: Denken gefährdet Ihre Dummheit

Dicht ins Dunkel - Trinkt da jemand?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 09.09.2015, 13:05:20 
Offline
Oberphorist
Oberphorist
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2012, 17:46:59
Beiträge: 2035
Wohnort: BL
Nasenbär hat geschrieben:
Achtung, hast Du die notwendigen Angaben der Mengen?
Nachdem das eine mechanische Düse ist könnten auch die drei kaputt sein und nur eine gut, zuviel Kraftstoff führt auch zu Warmstartproblemen...


Genau DAS muss ich noch herausfinden.
Hab gestern noch ca. 2 Stunden im Netz gesucht und heute alle vorhandenen Unterlagen durchsucht, finde aber keine Angaben zur Abweichung bzw. der Menge welche in einer gewissen Zeit in Abhängigkeit zur Stauscheiben Stellung fließen kann-darf-muss-soll.
Die letzten 2 Stunden hab ich ebenfalls damit verbracht in diversen Foren (Orsche, G..., Raudi usw) etwas drüber zu finden, aber außer Geschichten wo alles auf verdacht getauscht wird, findet man nicht viel.


PS:
Bob, es gänge um den Warmstart :wink:

_________________
Die Bewohner der Erde heißen Autos. Ihre Sklaven haben zwei Beine, müssen für sie arbeiten und sie pflegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 09.09.2015, 13:25:45 
Offline
Moderat
Moderat
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2006, 13:19:04
Beiträge: 10558
Wohnort: Ja.
Wenn Du erst mal eine kaufst, sollte sich das Rätsel lösen. Fördert sie so viel wie die anderen drei, success.
Fördert sie genau so wenig, mußt halt noch zwei Andere nachbestellen.

_________________
Et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non conprehenderunt


http://vienna-galaxie.blogspot.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 09.09.2015, 16:32:24 
Offline
Prophorist
Prophorist
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2012, 21:08:43
Beiträge: 522
Ein oder mehrere Düsen haben da sicher ein bisserl Alterserscheinungen, ich glaube aber nicht, dass er dadurch im warmen Zustand nicht anspringt. (Vermutung!)

Ist der Fehler in deiner Obhut schon aufgetreten bzw. kannst du ihn provozieren?
Fraglich ist, was genau passiert, wenn der Fehler auftritt...
Spritzt er keinen Kraftstoff ein oder zu wenig? Bzw. springt er da mit - ja ich weiß ganz, ganz böööse - Startpilot an?
Bleibt der Funken weg oder ist er zu schwach?
Oder hat der Pickel so wenig Ventilspiel, dass bei warmen Motor gar keine Kompression mehr vorhanden ist?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 09.09.2015, 16:50:53 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2006, 17:25:33
Beiträge: 5575
Wohnort: Wien
Wunderschön!
Ein angenehme Erfrischung für meinereiner, in der Pause beim Meeting.

Schrauber30, mach auch Ihren Kopf wieder klar!

_________________
Alex
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 10.09.2015, 12:42:48 
Offline
Phorist
Phorist

Registriert: 02.08.2015, 19:41:53
Beiträge: 130
Klingt ja schon mal hochinteressant!!!
Nicht des schlechten Warmstarts wegen - der nämlich eigentlich gar nicht das primäre Problem ist - sondern weil Abmagern im Fahrbetrieb erklären würde, warum der Motor im Fahrbetrieb heiß wird, beim Laufenlassen im Standgas aber nicht...
Allerdings - um die Verwirrung nur ja nicht vorschnell abebben zu lassen: Die Einspritzdüsen waren das erste, was seinerzeit getauscht wurde und waren dazumals neu. Eine Veränderung hat der Tausch dereinst nicht gebracht...

_________________
liebe Grüße
Gerald


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: K wie dauernd
BeitragVerfasst: 10.09.2015, 19:50:03 
Offline
Oberphorist
Oberphorist
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2012, 17:46:59
Beiträge: 2035
Wohnort: BL
motz hat geschrieben:
Ein oder mehrere Düsen haben da sicher ein bisserl Alterserscheinungen, ich glaube aber nicht, dass er dadurch im warmen Zustand nicht anspringt. (Vermutung!)

Ist der Fehler in deiner Obhut schon aufgetreten bzw. kannst du ihn provozieren?
Fraglich ist, was genau passiert, wenn der Fehler auftritt...
Spritzt er keinen Kraftstoff ein oder zu wenig? Bzw. springt er da mit - ja ich weiß ganz, ganz böööse - Startpilot an?
Bleibt der Funken weg oder ist er zu schwach?
Oder hat der Pickel so wenig Ventilspiel, dass bei warmen Motor gar keine Kompression mehr vorhanden ist?


Viele berechtigte Fragen.

Laut Fehlertabelle kann eine ungleiche Fördermenge und/oder ein unterschiedlicher Öffnungsdruck (Soll 2,7+ Bar) zu diesen Problem führen.

Der Fehler war, als das FZ zu mir kam vorhanden. Heute hab ich versucht ihn zu produzieren. Gemessen am Thermostat Gehäuse 92 Grad, aber sowohl bei einem sofortigen Startversuch, als auch nach 10 Minuten, sprang er sofort an. Ich denke, er muss richtig durchgewärmt sein, damit der Fehler auftritt.

Die anderen Sachen (Zündung, V-Spiel usw) werden auch noch angeschaut, außerdem möchte ich auch eine Komp.probe bzw einen Differenzdruck Test machen.


Heute hab ich nochmals anständig gebechert, um einen Wert zu haben um vielleicht doch noch bestimmen zu können ob nun die Eine oder die Anderen 3 Düsen ein Problem hat/haben (Ey Alder, hast du Problem oda was?)
30 Sekunden bei voll geöffneter Stauscheibe kommen 3x ca 135-140 ml und einmal 100ml. Beim Netz durchstöbern las ich bei einem Tschi Ti Ei vom 160ml.

Bild


Danach hab ich die Düsen schön abgetupft und trocken gepustet und fand noch folgendes.
(War etwas schwierig das "sichtbar" in Pixl umzuwandeln)

Bild

Bild

Hab mir heute noch ein Düsentestgerät bestellt um den genauen Öffnungsdruck und die Leakrate bestimmen zu können, sollte dann nächste Woche da sein, der Saab darf sich bis dorthin vom Eingriff erholen.
Nach einem Soniccleaner zwecks Düsenreinigen hab ich auch bereits gesucht, aber noch keinen seriösen Verkäufer gefunden.

_________________
Die Bewohner der Erde heißen Autos. Ihre Sklaven haben zwei Beine, müssen für sie arbeiten und sie pflegen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de