www.direkteinspritzer.at

Aktuelle Zeit: 17.10.2021, 14:12:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.08.2021, 07:18:41 
Offline
Oberphorist
Oberphorist
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2012, 17:46:59
Beiträge: 2669
Wohnort: BL
Elwood hat geschrieben:
Woraus besteht das Thermoelement? Bimetall wie ein Thermostat?


Wax sollte da drinnen sein.
Möglicherweise reicht es, wenn man das zerlegt, reinigt und gangbar macht.
Google hat verraten, dass das ein durchaus bekanntes Problem ist mit diesem Chokesystem.

_________________
Wenn morgen die Welt untergeht, dann mach heute noch einen Ölwechsel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.08.2021, 11:13:36 
Offline
Phorist
Phorist

Registriert: 27.01.2013, 21:42:44
Beiträge: 369
sensationelle Detektivarbeit und sensationell wie overengineered dieser Versager ist!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.08.2021, 12:18:47 
Offline
Phorist
Phorist

Registriert: 27.01.2013, 21:42:44
Beiträge: 369
hilft das?

https://geometroforum.com/manually-controlled-electric-choke-t34643.html

hier hat jemand seinen choke auf manuel via drucklufthorn elektrisch ansteuerbar umgebaut.



weiß aber nicht wie sehr sich ein 93er geo metro von meinem 87er swift unterscheidet was den versager und choke angeht.


klingt aber ähnlich:

The FIAV is a "dumb" or crude system in which wax controls a spring and valve. The valve only closes when the engine is hot enough to melt the wax and allow the spring to close the valve. But I don't believe the valve actually needs to stay open that long in most instances, which means you're running rich and your MPG is suffering, particularly on short trips.


das würde auch erklären warum meine holde so vehement die meinung vertritt dass das fahrzeug gar nicht so lecker wohlig duftet wie ich denke sondern gar "stinke"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.08.2021, 10:53:34 
Offline
Oberphorist
Oberphorist
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2012, 17:46:59
Beiträge: 2669
Wohnort: BL
hasp hat geschrieben:
hilft das?

https://geometroforum.com/manually-controlled-electric-choke-t34643.html

das würde auch erklären warum meine holde so vehement die meinung vertritt dass das fahrzeug gar nicht so lecker wohlig duftet wie ich denke sondern gar "stinke"


Dass das nicht nach Blumenwiese duftet ist klar, wenn der Choke durchgehend übermotiviert ist.

Der Link ist zu modern, da geht es um den Eingaser bzw. den Verspritzer. Umbau auf E-Choke könnte möglich sein, aber ich versuche es mal so wieder hin zu bekommen.

Mich fasziniert einfach dieses Unterdrucksystem, dass dem Gaser da umgehängt wurde.
Konstrukteur A: Wie viele Dosen wollen wir anbauen?
Konstrukteur B: Alle !!

Direkt sind 5 Dosen montiert, dazu noch die 3 in der Switchbox, eine am Verteiler zwecks Zündverstellung und eine weitere am Luftfilterkasten für die Vergaservorwärmung, gesamt 10 Stk.

Bild

Bild

_________________
Wenn morgen die Welt untergeht, dann mach heute noch einen Ölwechsel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.09.2021, 19:55:44 
Offline
Oberphorist
Oberphorist
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2012, 17:46:59
Beiträge: 2669
Wohnort: BL
Da mir zu Ohren gekommen ist, dass die Abgaswerte jetzt im pickerltauglichen Bereich sind, reich ich hier noch was nach.

Das Thermoelement, welches für den Choke und die Leerlaufdrehzahlanhebung zuständig ist, hab ich abgeschraubt und getestet.
Im kalten Zustand ist der kleine Kolben eingefahren:
(Menschen ohne Gebärmutter haben das vielleicht schon mal am eigenen Körper beobachten können)

Bild


Kurz mit der Heißluftpistole angewärmt fährt der Koben aus und drückt (im eingebauten Zustand) über eine Umlenkung die Chokeklappe auf und gibt die Drosselklappenwelle frei damit sie bis auf die "normale" Leerlaufeinstellschraube zurück drehen kann.

Bild


Die Kanäle für das Kühlwasser, welches das Thermoelement anwärmt waren etwas verschmutzt, aber es war immer noch reichlich Durchfluss vorhanden.
Des weiteren war die Welle an der die Umlenkung montiert ist, welche die Kolbenbewegung in Drehbewegung wandelt, etwas korrodiert und möglicherweise der Mechanismus zu schwergängig.
Ob das Eine, das Andere oder beides für die zu hohe Leerlaufdrehzahl und die schlechten Abgaswerte verantwortlich war, kann ich nicht sagen.

Bild

Jetzt wo die Kanäle gesäubert und die Umlenkung entrostet und geschmiert ist, funktioniert es wieder wie es soll.

_________________
Wenn morgen die Welt untergeht, dann mach heute noch einen Ölwechsel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.09.2021, 09:36:44 
Offline
Phorist
Phorist

Registriert: 02.08.2015, 19:41:53
Beiträge: 205
Wow, wieder mal gaaaaanz großes Kino! Tiefste Verneigung!

_________________
liebe Grüße
Gerald


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de